F I L M S

Ass. réalisation / Regieassistenz
Image / Kamera 
Montage / Editing




THE AGE OF INNOCENCE

Short film
Dir : Maximilian Bungarten 
Assistant of the director : Camille Tricaud
(post production)
coming 2022






NOCH. WEIß. ER



Video performance
Dir : Sabrina Hohmann
Photography + Editing : Camille Tricaud & Felix Herrmann

created for the exhibition LOOK AT THIS curated by Folakunle Oshun at PINAKOTHEK DER MODERNE, München, 2021

from 17. june 2021 - 19. september 2021

Ein lebendiges weißes Pferd, das sich in einem der weißen Oberlichtsäle der Pinakothek der Moderne befindet, wird von einer Person im schwarzen Anzug mit schwarzer Farbe „beschrieben“. Die Performance verdichtet Beziehungen zwischen Natur und Kultur und stellt diese gleichzeitig in Frage. Das schwarz-weiße Erscheinen von Tier und Mensch im White Cube des Museums weckt zahlreiche Assoziationen, ob an die weiße Farbe in der klassisch-antiken bis modernen Architektur und Skulptur als Ausdruck vermeintlicher Freiheit und Neutralität, an das (weiße) Pferd als jahrtausendealtes Symbol der Gefolgschaft, aber auch der Übersinnlichkeit, an die Sprache als Träger des nicht Vergessenen oder an kunsthistorische Traditionen: von den Pferde- und Reiterstandbildern der Antike und Renaissance bis zu zahlreichen Werken der Nachkriegsmoderne, u. a. von Jannis Kounellis oder Joseph Beuys. Neben alle Fragen nach Herkunft und Zeichen unserer Kultur stellt die Künstlerin die Magie der Kunst, die Magie des Lebendigen und die Magie der Sprache. (Abendzeitung München)











FRANCE




Dir: Bruno Dumont
Prod: 3B Productions
Assistant of the director : Camille Tricaud
Feature Film - 2021

*FESTIVAL DE CANNES COMPETITION OFFICIELLE 2021*

France is a 2021 internationally co-produced drama film, written and directed by Bruno Dumont. It stars Léa Seydoux, Blanche Gardin, Benjamin Biolay, Emanuele Arioli, Juliane Köhler, Gaëtan Amiel, Jewad Zemmar and Marc Bettinelli.

> Infos










THE INK DOESN’T DRY



Dir: Felix Herrmann
Editor : Camille Tricaud & Felix Herrmann
Narrativ / Experimental, 2019
german w/ engl sub

Two friends, young German Muslims, live together. They observe the culture, the church, the dating, the relationships and each other. One thinks pragmatically, the other thinks romantically.

SCREENINGS AND AWARDS
German Shortfilm Prize Nomination 2019 Festival de Cannes Next Generation Selection 2019










WHICH WAY TO THE WEST



Dir. by Kristina Kilian
Photography by Camille Tricaud & Felix Herrmann
Fiction / Documentary, 2019
german w/ engl sub

Die Jury des Deutschen Wettbewerbs in Oberhausen begründete ihre Entscheidung so: "Ein Film über eine Filmemacherin, die einen Film über ihre Auseinandersetzung mit Godards 'Allemagne Neuf Zero' dreht: Das klingt ganz schön 'meta, meta, meta' (um es mit 'Which Way to the West' selbst zu formulieren). Ist es auch, ziemlich meta, aber als Verschränkung von Hommage, Selbstzweifel, Film- und Deutschlandrecherche erweist sich der Film auch als ganz schön komisch und als Suche, die wirklich ins Offene führt. Es ist eine große Stärke von 'Which Way to the West', dass der Film, dem Meta zum Trotz, nicht vor allem smart sein will. Erst das macht ihn klug."

SCREENINGS & AWARDS
Kurzfilmwoche Oberhausen 2019 (3SAT Award)
Television release on 3 SAT - 2021


> infos here